Elektrolumineszenz

Slide-Elektrolumineszenz

Photovoltaik Elektrolumineszenz

Mit dem Mess- und Prüfverfahren Photovoltaik Elektrolumineszenz können Fehler und Defekte an den einzelnen Solarzellen der Photovoltaikmodulen aufgespürt werden. Dabei macht sich die Lumineszenzmessung das Leuchten (Lumineszieren) der PV-Module, wenn Sie rückwärts bestromt werden, zu Nutze.

 

PHOTOVOLTAIK-MODULE MITTELS LUMINESZENZ-MESSUNG PRÜFEN

Sturm, Hagel, Transport und Montage können Solarzellen der PV-Module beschädigen, auch wenn diese optisch einwandfrei aussehen. Funktionieren Solarzellen nicht richtig, kann es sein, dass einzelne oder mehrere Solarzellen sogenannte Mikrorisse, Zellbrüche oder PID aufweisen. Je nach Grad der Beschädigung der Zellen, kann dies zu Ertragsverlusten an der PV-Anlage oder zum Ausfall kompletter Solarmodule führen. In seltenen Fällen sind sogar Überhitzungen und somit Hotspots möglich.

 

Um derartige Zellfehler zu detektieren, können Solarmodule mittels einer Elektrolumineszenz-Kamera auf Mikrorisse, Zellbruch und PID untersucht werden. Auf den EL – Bildern kann man erkennen ob Solarzellen gebrochen oder gerissen sind und es elektrisch inaktive Bereiche gibt.

 

Aber nicht nur einzelne PV-Zellen und PV-Module können mittels Elektrolumineszenz untersucht werden. Auch komplette PV Dachanlagen und Solarparks können aufgenommen und ausgewertet werden.

 

EL-MESSUNG DER GANZEN SOLARANLAGE ODER EINZELNER PV-MODULE

Die Elektro – Lumineszenz – Prüfung ist eine kontaktfreie und berührungslose Messung. Um die Solarmodule zu prüfen, werden einzelne Module oder komplette Strings bestromt und somit zum leuchten gebracht.

 

Der Servicetechniker selbst hat mehrere Möglichkeiten die Photovoltaikanlage mit EL zu untersuchen. Mit der Elektrolumineszenzkamera auf dem Stativ kann er den PV-Generator aus der Distanz prüfen, oder mittels Hebetechnik, Leiter, Begehung des Daches, ganz nah an einzelne PV-Module und Solarzellen heran. Eine weitere Möglichkeit ist die Prüfung der Module im mobilen PV-Testcenter. Dafür müssen diese jedoch vorher demontiert werden.

 

Diese Möglichkeiten der Elektrolumineszenz machen es möglich, Photovoltaikanlagen schnell und einfach auf mögliche Mikrorisse, Zellbrüche und PID zu prüfen.